Gemeinsam Singen

Es lärmt. Fast überall. Auf den Straßen. Im Internet. Auf den Smartphones. Doch vor Allem in unseren Köpfen.

In die Stille zu kommen, hat etwas magisches.
Hier erleben wir Zugang zu uns selbst. Selbst.
Wir werden uns bewusst. Bewusst.
Und wir sind. Sein.

So kommen wir zu Selbstbewusstsein. Damit wir uns unser selbst bewusst werden, haben wir den Lautstärkeregler des äußeren Lärms herunterzudrehen. Sonst hören wir nichts von der Stille. Von uns selbst. Vom Sein. Der nächste Schritt vom Selbst-Bewusst-Sein ist der ins Wir-Bewusstsein. Das erleben wir, wenn wir gemeinsam zusammen sind und z. B. singen. Wir sind.
Worte sind Klang. Klang ist wie ein Zu-Gang. Zum Ursprung. Zu uns selbst. Zum Sein.
Wenn wir gemeinsam in Klänge abtauchen, dürfen wir durch diesen Gang gehen. Wenn wir nach den Klängen in die Stille gehen, spätestens dann, spüren wir es. Das Sein. Einfach so.

Zwischen 60 und 180 Minuten begeben wir uns in regelmäßigen Abständen auf diese schwer zu beschreibenden Klangreisen. Diese halten wir so einfach wie nur irgendwie möglich. Eine Stunde – ein einfacher sich wiederholender Text – eine Melodie, live begleitet von teilweise außergewöhnlichen Instrumenten . Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Nur die Offenheit, gemeinsam zu sein. Du darfst singen. Du darfst sprechen. Du darfst schweigen. Du darfst im Lotussitz sitzen. Du darfst die Beine austrecken. Du darfst Dich bewegen. Du darfst tanzen. Du darfst Dich hinlegen. Du darfst zu Deinem Selbst kommen, das sich schon auf Dich freut.

Termine:
Ostersamstag, 11. März 2020, 18 bis 21 Uhr. 14 Plätze frei. 21 Euro.
Wir stimmen uns gemeinsam ein auf das Licht. Singend. Klingend. Schweigend. Hörend.
Bitte melde Dich an unter info@xumbalu.de

Gerne biete ich diese Abende/Nächte an jedem Ort unseres wunderschönen Planeten an. Bitte kontaktiere mich, falls Du Interesse hast.